beyoutiful » modern glamour portrait

the other side (teil1)

könnt ihr euch noch an diesen blogbeitrag vom frühling 2012 erinnern? gut zwei jahre sind seither vergangen und es freut mich wahnsinnig, dass ich heute vorwiegend meiner berufung als frauenfotografin folgen darf! geschätzte 80% meiner aufträge drehen sich mittlerweile um die frau, und das interesse steigt spührbar an

wenn auch diese entwicklung natürlich sehr erfreulich für mich ist, wird sich mein heutiger beitrag nicht darum drehen. ich möchte euch heute nämlich mitnehmen, und zwar auf meine ganz persönliche reise auf “die andere seite”.

schon länger schlage ich mich mit dem gedanken herum, mir selbst endlich einmal ein fotoshooting samt professionellem styling zu leisten. schliesslich bin ich es, die allen immer und immer wieder versichert, dass sich die investition mehr als lohnt also wage ich den sprung ins kalte wasser und buche mir einen termin. ganz nach dem motto “ganz oder gar nicht”, habe ich mich mutig dazu entschieden stilvolle boudoir-fotos (sinnliche bilder, meist in unterwäsche) von mir machen zu lassen. (wenn du dich fragst, wieso es boudoir sein muss, lies den oben erwähnten blogbeitrag, und du weisst wieso.)

jetzt fragt ihr euch sicher, von wem ich mich fotografieren lasse; für mich das einzig einfache in diesem projekt: sonja haueis. sie ist nicht gerade bei mir um die ecke, aber definitiv die einzige fotografin in der schweiz, die genau meinen geschmack trifft und der ich zutraue, dass sie alles aus mir herausholen kann und tolle bilder enstehen werden; dafür nehme ich dann auch gerne eine längere anreise in kauf

soweit die theorie…

in der praxis gestaltet sich mein projekt “boudoir-shooting” dann um einiges nervenaufreibender was sich nach dem reservieren des termins in meinem innern abspielt, ist ein wechselbad der gefühle sondergleichen; von vorfreude bis absolute panik ist alles vertreten.

angefangen bei meiner figur. in kleidern fühle ich mich ja noch ganz wohl und ansehbar, aber wenn ich dann nackt vor dem spiegel stehe, sieht das schon ziemlich anders aus ich bin definitiv keine zwanzig mehr und ich habe zwei kinder auf die welt gebracht; das leben hinterlässt spuren ich nehme mir also vor, bis zum shooting, wenigstens das zu verbessern, was in meiner macht steht: bauch und po in form bringen. aber mal ganz unter uns mädels: ich als absoluter sportmuffel, habe es bis jetzt kein einziges mal geschafft, etwas in diese richtung zu tun (oops, in 3 tagen stehe ich vor sonjas linse ). aber ich sage ja immer, dass “frau” sich genau so annehmen und lieben soll wie sie ist. (wahnsinn wie total anders dies klingt, wenn “frau” sich erst mal auf der anderen seite wiederfindet! ) naja, wenigstens bringt die richtige unterwäsche das in ordnung, was oben rum nicht mehr ganz stimmt, denn ich habe den perfekten bh für mich gefunden; push up hoch zehn, aber zumindest etwas hat schon mal geklappt

da drängen sich mir schon die nächsten ängste auf: was ist, wenn ich als fotografin zu genaue vorstellungen von den bildern habe die entstehen sollen, und dadurch für sonja zur absoluten albtraum-kundin werde? mal ganz abgesehen von der unsicherheit, die sich bei mir sehr zuverlässig jedes mal einstellt, wenn ich auf der anderen seite der kamera stehe…

oder etwas worüber ich mir bis dato noch nie gedanken machen musste aber was momentan fast meine grösste sorge ist: was wenn die visa meine haare nicht so hinkriegt wie es mir gefällt? mir war bis heute nicht bewusst, dass ich einen haartick habe?!?
echt unglaublich, was einem alles durch den kopf geht, wenn man sich erst mal dazu durchgerungen hat, ein fotoshooting zu buchen! (es wurde auch zeit, dass ich das mal durchlebe )

durchatmen  mir bleibt schlussendlich nur eins: mir immer und immer wieder selbst zu sagen, dass ich sonja & sandra vertrauen kann; die beiden verstehen ihr handwerk bestens. sie werden es irgendwie schaffen mir meine unsicherheit zu nehmen und sei es mit einer flasche champagner!

in einem zweiten teil werde ich euch dann von meinem shooting-erlebnis berichten. bis dahin wünsche ich euch eine gute zeit! ich geh dann mal nägel lackieren, augenbrauen zupfen, maske auflegen, beine enthaaren, …

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

*

*

m i n i y o u
s o c i a l   m e d i a